KV Adler Rauxel e.V.


Topsiel der Woche
Adler Rauxel 1 vs. Schildgen 1
17.12.2017, 12:45 Uhr: WBG-Halle
(zuvor spielt Adler 2 gegen Schwerin 2)

Aktuelles

Niederlage gegen Spitzenreiter für Adler/SG 1

02.12.2017 - Adler/GW 1 vs. Selm 1 - 9:14

Im Spiel gegen den souveränen Tabellenführer aus Selm musste die Spielgemeinschaft am Samstagabend eine 9:14-Niederlage hinnehmen. Dabei war das Spiel zunächst ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Dies gelang den Selmern erst in den letzten zehn Minuten vor der Pause, als sie sich einen 3-Körbe-Vorsprung erspielten. Aus Sicht von Adler/Grün-Weiß hätte man mit einer etwas konzentrierteren Verteidigungsleistung aber auch ein Remis halten können.
Im zweiten Durchgang steigerte sich die Spielgemeinschaft dann in der Defensive und machte dabei einen starken Eindruck. Trotzdem gelangen den Gästen aus der Distanz weitere Treffer. Der eigene Angriff erspielte sich zwar gute Chancen, aber phasenweise hatte man schlichtweg Wurfpech, sodass die Selmer Führung weiterhin bestand. In der Schlussphase machte Selm dann alles klar, wobei der verdiente Sieg vielleicht um ein oder zwei Körbe zu hoch ausfiel.

Am kommenden Wochenende tritt Adler/Grün-Weiß 1 zum Pokalspiel bei IF Köln an, bevor die Woche darauf für beide Spielgemeinschaftsmannschaften die letzen Ligaspiele des Jahres auf dem Programm stehen.

Für die SG Adler/Grün-Weiß 1 spielten: Sandra Anus (1 Korb), Maja Scholtyssek, Laura Scholtyssek (2), Nina Zahlmann, Dorothee Martin, Sandra Mallner, Daniel Haßfeld (3), René Goos, Marcel Holtkotte (1), Jan Weber-Winkels (2), Tobias Haßfeld

Christoph Bressan

Korbreichste Partie der Verbandsliga

25.11.2017 - Adler/GW 2 vs. Albatros 3 - 22:21

Das Verbandsligaspiel zwischen Adler/Grün-Weiß 2 und Albatros 3 stellte mit insgesamt 43 Körben einen rekordverdächtigen Wert für diese Liga auf. Dabei setze sich die Spielgemeinschaft hauchdünn mit einem Korb Vorsprung durch. Es war ein Spiel, das über die gesamte Spielzeit ausgeglichen daher kam. Zumeist führte Adler/Grün-Weiß, konnte sich aber nie mit mehr als drei Körben absetzten. Auf Seiten der Spielgemeinschaft hatte man sich das Ziel gesetzt, das Spiel mit mindestens 15 eigenen Körben abzuschließen, was schon zur Halbzeit bei einem Stand von 13:12 beinahe gelang. Bei Abpfiff wurde das erklärte Ziel zwar erreicht, doch mit der Verteidigungsleistung konnte man entsprechend nicht vollständig zufrieden sein. Trotzdem war es ein erfreulicher Sieg, bei dem es allen eingesetzten Akteuren gelang, mindestens einen Korb zu erzielen.

Für die SG Adler/Grün-Weiß 2 spielten: Sandra Mallner (2 Körbe), Vanessa Budde (5), Laura Scholtyssek (5), Nina Zahlmann (2), Bastian Held (3), Niklas Bressan (2), Jan Weber-Winkels (1), Lars Langner (1), Marcel Holtkotte (2)

Christoph Bressan

25.11.2017 - Phoenix 1 vs. Adler/GW 1 - 13:10

Das Spiel hatte gewisse Parallelen zu der Partie der 2. Spielgemeinschaft gegen Phoenix vor wenigen Wochen. Adler/Grün-Weiß startete gut in die Partie und führte nach einer viertel Stunde verdient mit 5:1. Doch dann kam auch Phoenix besser in die Partie und verkürzte bis zur Pause auf einen Korb Differenz. Auch in der zweiten Hälfte wollte es der Spielgemeinschaft nicht so richtig gelingen an den guten Spielbeginn anzuknüpfen. Die Konsequenz war, dass sich Phoenix nun mit drei Körben absetzen konnte. Zum einen fehlte es auf Seiten der Spielgemeinschaft an Bewegung im Angriff und teilweise mangelte es an der eigenen Überzeugung noch einmal in die Partie zurück zu finden. Erst in der Schlussphase konnte das Ergebnis wieder verkürzt werden und es fehlte nur noch ein Korb zum Remis. Doch Phoenix behielt in der letzten Minute die Ruhe und setzte sich letztendlich verdient mit 13:10 durch.

Für die SG Adler/Grün-Weiß 1 spielten: Maja Scholtyssek (2 Körbe), Sandra Anus, Lisa Sponholz (1), Svenja Hornig (1), Sandra Mallner, Daniel Haßfeld (2), Tobias Haßfeld (1), Jan Weber-Winkels (1), Niklas Schalla (1), Marcel Holtkotte (1)

Christoph Bressan

Pflichtsieg und unglückliche Niederlage

19.11.2017 - Schildgen 3 vs. Adler 2 - 16:14

Am Sonntag traten unsere beiden Seniorenteams die Reise ins Rheinland an. Zunächst traf unsere zweite Mannschaft im Spitzenspiel auf die TuS Schildgen 3. In einem hart umkämpften und emotionalem Spiel hatte unsere Mannschaft am Ende unglücklich mit 16:14 das Nachsehen gegen eine stark besetzte Schildgener Mannschaft. Über die gesamte Spieldauer machte man den spielerisch stärkeren Eindruck, einzig die Trefferquote wollte an diesem Tag nicht stimmen.

Johanna Treffts

19.11.2017 - Schildgen 2 vs. Adler 1 - 29:12

Im Anschluss traf unsere erste Mannschaft auf die Zweitvertretung aus Schildgen. Das Team von Trainer Patrick Fernow wollte gleich von Beginn an zeigen, dass man mit voller Konzentration auf dem Platz steht. Schnell zeigte sich, dass dies auch gelingen würde. Von der ersten Minute an überzeugte unsere Mannschaft mit einem starken, spielfreudigem Angriffspiel und lies auch in der Verteidigung kaum Chancen des Gegners zu. Am Ende setzten wir uns verdient und deutlich mit 12:29 durch. Erwähnenswert ist des Weiteren die Leistung von Johanna Treffts, die 9 Körbe erzielte. Damit steht unsere erste Mannschaft nach wie vor ungeschlagen auf Platz 2 in der Tabelle.

Johanna Treffts

Die Spiele vom Wochenende

11.11.2017 - Phoenix S1 vs. Adler/GW 2 - 12:9

In einem Spiel mit zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten unterlag die SG Adler/Grün-Weiß 2 am Ende mit 9:12 gegen Phoenix 1. In den ersten 30 Minuten spielte die Spielgemeinschaft strukturiert im Angriff und konnte so viele Körbe erzielen. Zudem agierte Phoenix teilweise sehr passiv in der Verteidigung. Mit 9:6 aus Sicht der Spielgemeinschaft ging es in die Halbzeit. Während der Angriff bis hierhin gut funktionierte, wollte man in der Verteidigung gerade im Bereich um den Korb herum aufmerksamer verteidigen. Doch mit Wiederanpfiff veränderte sich der Spielverlauf komplett. Phoenix wirkte ab sofort entschlossener und übte vor allem in der Verteidigung mehr Druck aus, womit Adler/Grün-Weiß seine Schwierigkeiten bekam. Der Vorsprung schmolz dahin und die Gastgeber gingen selbst in Führung. Den Angriffen der Spielgemeinschaft fehlte die Struktur, dafür schlich sich ein wenig Hektik ein, aus der teils einfache Ballverluste entstanden. Bei Abpfiff musste man festhalten, dass es in der gesamten zweiten Halbzeit nicht einen Korberfolg für Adler/Grün-Weiß zu verzeichnen gab. Eindeutig zu wenig um ein Spiel zu gewinnen und entsprechend ein verdienter Sieg für Phoenix.

Für die SG Adler/Grün-Weiß 2 spielten: Sandra Anus (1), Maja Scholtyssek, Laura Scholtyssek (2), Nina Zahlmann, Dorothee Martin, Simon Holtkotte (3), Niklas Bressan (2), Jan Weber-Winkels, Marcel Holtkotte (1), Christoph Rodermond

Christoph Bressan

12.11.2017 - Schwerin S5 vs. Adler/GW 1 - 12:12

Ein Spiel in dem man bis 25 Sekunden vor Schluss in Führung lag, am Ende aber nur Remis spielte, erlebte die SG Adler/Grün-Weiß 1 bei ihrem Gastspiel gegen den SKC 5. Eine optische Überlegenheit konnte die Spielgemeinschaft erst zum Ende der ersten Halbzeit auch in eine Führung umwandeln. Bis dahin hatte man ein deutliches Chancenplus, doch die Qualität der Würfe verhinderte, dass sich dieses auch im Ergebnis wiederspiegelte. Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte sich die Spielgemeinschaft leicht ab, die Schweriner konnten aber immer wieder herankommen. Während der SKC seine 100%-igen Chancen nutzte, vergab Adler/Grün-Weiß noch immer zu viele derartige Möglichkeiten. So blieb es bis in die letzte Minute spannend, in der Schwerin aus einer zunächst undurchsichtigen, aber absolut regelkonformen Situation zum Ausgleich kam. Letztendlich fühlte sich das Unentschieden eher nach einem verlorenen Punkt an, für einen Sieg hätte es lediglich einer besseren Chancenverwertung bedarft.

Für die SG Adler/Grün-Weiß 2 spielten: Sandra Mallner (3), Svenja Hornig (2), Nina Zahlmann (2), Lisa Sponholz, Sandra Anus, Wilhelm Lau, Simon Holtkotte (1), Daniel Haßfeld (2), Tobias Haßfeld (2), Lars Langner

Christoph Bressan

3 Fragen an...

In unserer neuen Reihe: „3 Fragen an..." sollen viele Bereiche unseres Vereins vorgestellt und gewürdigt werden, die nicht immer den Sprung in die Zeitung geschafft haben. Starten möchten wir mit der derzeit erfolgreichsten Adler-Mannschaft, den Kindern der D-Jugend.

3 Fragen an: Die Trainer unserer D-Jugend, Maurice und Johanna

Wie lief der bisherige Saisonstart?

Die Mannschaft hat alle bisherigen Spiele souverän gewonnen, Dominanz ausgestrahlt und so die Erwartungen übertroffen. Lara Marie Bernsdorf, Liz Büchter und Moritz, die ihre erste Saison in der Mannschaft spielen, bewiesen bereits ihr Können und konnten fast alle schon mindestens einen Korb für sich verbuchen.

Wie hat sich die Mannschaft entwickelt?

Durch die Teilnahme an Turnieren auch auf internationaler Ebene und das regelmäßige Vereins- wie auch Auswahltraining unserer Schützlinge, haben sich alle Spieler sowohl individuell, als auch im Kollektiv stetig korfballerisch weiterentwickelt. Der Kern der Mannschaft besteht bereits seit der F-Jugend. Neue Kinder werden von der Mannschaft immer sehr herzlich aufgenommen, wodurch eine große, zuverlässige Mannschaft mit starkem Teamzusammenhalt entstanden ist.

Was sind eure Ziele für die Saison?

In dieser Saison ist das Ziel ganz klar Westfalenmister zu werden, sich so für den DJC zu qualifizieren und diesen zu gewinnen. Nächste Saison ist die große Aufgabe den Sprung von D- auf C-Jugend (mit größeren Bällen und höheren Körben) zu meistern, da die meisten Kinder der jetzigen C-Jugend dann das C-Jugend-Alter erreichen.

Tim Langhorst